Kategorie: Informatik

Laravel MVC CRUD

Special Thanks to Alex Coleman for this awesome explanation and tutorial!

Laravel applications follow the traditional Model-View-Controller design pattern, where you use:

  • Controllers to handle user requests and retrieve data, by leveraging Models
  • Models to interact with your database and retrieve your objects’ information
  • Views to render pages

Additionally, routes are used to map URLs to designated controller actions, as shown below.

 

so…

  • A request is made — say, when a user enters a URL associated with your application.
  • A route associated with that URL maps the URL to a controller action.
  • That controller action leverages the necessary model(s) to retrieve information from the database, and then passes that data off to a view.
  • And that view renders the final page.

Make ‚Car‘ Model. Creates app/Car.php & database/migrations/[timestamp]_create_cars_table.php
Why use Migrations: https://selftaughtcoders.com/from-idea-to-launch/lesson-15/managing-database-with-laravel-5-migrations/

php artisan make:model Car --migration

Create cars table ([timestamp]_create_cars_table.php) with Artisan command.

php artisan migrate

In Laravel, a type of object — in this case Car — is referred to as a resource.
Since it’s so common to build applications around resources, you can generate a resource controller — a controller to handle all requests related to a resource — using Artisan command:
Creates app/Http/Controllers/CarControllers.php & all typical CRUD actions

php artisan make:controller CarController

Defining a single resource route, which creates routes for all of those resource controller actions.
Adding Route::resource('cars', 'CarController');to app/Http/routes.php

That single route definition will define all of the routes related to our Car resource:

Request Type Path Action Route Name
GET /cars index cars.index
GET /cars/create create cars.create
POST /cars store cars.store
GET /cars/{car} show cars.show
GET /cars/{car}/edit edit cars.edit
PUT/PATCH /cars/{car} update cars.update
DELETE /cars/{car} destroy cars.destroy

Add new use statement above CarController

.
use App\Car;

class CarController extends Controller
{
.

For show action put this inside

public function show($id)
    {
      $car = Car::find($id);
      return view('cars.show', array('car' => $car));
    }

Create new ressources/views/cars/show.blade.php & add following

<!DOCTYPE html>
<html>
  <head>
    <title>Car {{ $car->id }}</title>
  </head>
  <body>
    <h1>Car {{ $car->id }}</h1>
    <ul>
      <li>Make: {{ $car->make }}</li>
      <li>Model: {{ $car->model }}</li>
      <li>Produced on: {{ $car->produced_on }}</li>
    </ul>
  </body>
</html>

 

 

 

Quelle: https://selftaughtcoders.com/from-idea-to-launch/lesson-17/laravel-5-mvc-application-in-10-minutes/

Und jetzt?

Ich habe das Zeugnis und die Berechtigung zur Tätigkeit
als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung in der Tasche.

Viele neue Dinge habe ich mir danach in der Not „nicht genug zu sein“,
selbst beigebracht und es hat Spaß gemacht.
Nicht die Not, sondern neue Erfahrungen und Einblicke in neue Technologien
und Systeme zu machen.

Die Not… ist real. Ich kämpfe immernoch damit nicht genug zu sein,
für Wen? für Was?
Es kann nicht für irgendwen oder irgendwas sein,
ich habe Probleme „fertig zu sein“.

Mich beunruhigt zutiefst das Wissen, das ich irgendwann am Ende bin.
Das irgendwann nix mehr geht und ich mich für ewig schlafen lege.

Ich denke an den Tod der Dinge, wenn sie ihre Blüte gezeigt haben.
Meine 21.tes Lebensjahr war mein interessantes Lebensjahr,
ich blicke oft zurück und denke an die Zeit, wo mein Leben in meiner Hand war.
Keine Hilfe, keine Menschen und keine Scham vorallem.  Ich habe mir alles von vorne aufgebaut.

Ich habe auf der Straße getanzt mir waren die Blicke egal.
Ich hab mich angezogen was mir beliebte.
Ich habe mir wenige Dinge gekauft, die auch Bedeutung hatten.
Ich habe mir zum ersten Mal was selbst gegönnt „Das Album von Linkin Park“.
Ich lebte den Moment.

Ich liebe es Dinge neu aufzubauen.

Jetzt frage Ich mich, wenn ich arbeite… was danach?

Heute belasten mich die Blicke, die Erwartungen,
die Verantwortung für ein Leben, das ich nicht gewählt habe.

Je mehr Zeit vergeht wird die Belastung höher und gewaltiger.
Ich möchte wieder von vorne anfangen.
Das Leben, wo ich hinter stehe und mich selbst beschütze.

Ich muss ausmisten. Weg. Neu anfangen.